Beitragsseiten

Im Rahmen des Projektes KURS 21 hielten wir einen Vortrag mit dem Thema:

Was weiß das Web über mich ?

Hinweise zum Umgang mit Ihren persönlichen Daten
und die gezielte Nutzung für Ihr Selbstmarketing !
(im Vorfeld der Berufs-Bewerbung)

am Elisabeth-Gymnasium in Eisenach.

Wie wichtig dieses Thema ist zeigen die aktuellen Diskussionen um Facebook oder die Änderungen des Bundesdatenschutzgesetzes.

Nachfolgend veröffentlichen wir eine Zusammenfassung dieses Vortrages.

 

1.) Wie kommen meine Daten ins Netz ?

1.1) Direkte Veröffentlichung

  • Eigene Beiträge in sozialen Netzwerken und Informationsdiensten wie SchuelerVZ, StudiVZ, Facebook, MySpace, Buzz, XING, Linkedin, Twitter ...
  • Beiträge auf Diskussionsplattformen wie Foren, Chats, Newsgroups …
  • Freigabe von Daten im Zuge von Registrierungsvorgängen z.B. Gewinnspielen, Online Games …

Für diese Veröffentlichungen gilt:

Sie bestimmen selber welche Informationen sie freigeben !

Aber:

Durch falsche Nutzergruppen-Einstellung, bzw. Privatsphäre-Einstellungen können Daten für Personen freigegeben werden, die eigentlich nur für bestimmte Personenkreise gedacht waren.

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)

1.2.) Indirekte Veröffentlichung

Auch wenn Sie selber das Netz nur passiv nutzen können Informationen über Sie im WWW auftauchen, z.B. durch:

  • Beiträge von Freunden und Bekannten
  • Beiträge der Presse und anderer Medien
  • Bewusst falsche Beiträge mit schädigender Absicht, z.B. ExFreundIn, Neider, Mitbewerber
  • Automatisch generierte Beiträge, z.B. durch automatisierte Suchalgorithmen werden Bild und Textinformationen miteinander verknüpft, die sachlich gar nicht im Zusammenhang stehen. So kann es passieren, dass ein Bild einer anderen Person unter Ihrem Namen bei einer Personensuchmaschine auftaucht

 


 

2.) Wie und wo recherchiere ich nach meinen Daten ?

Besser wäre die Frage: Wie und wo wird nach meinen Daten recherchiert ?

Versetzen Sie sich in den Sachbearbeiter der Personalabteilung !

2.1.) Wo wird recherchiert ?

2.1.1) Suchmaschinen

Google ! Ja aber nicht nur !

Dies hat folgende Gründe: Google könnte bestimmte Webseiten aus seinem Index ausgeschlossen haben oder der Google Crawler wurden durch den Betreiber der Website ausgeschlossen.

Nutzen Sie also weitere Suchmaschinen: BING, Yahoo oder Metasuchmaschinen, z.B. Metager

2.1.2) Lokale Presse

Recherchieren Sie direkt in der jeweiligen lokalen Presse. So veröffentlichen viele Lokalzeitungen nur Teilbereiche von Artikeln frei zugänglich im Internet. Den gesamten Artikel erhält man nur kostenpflichtig oder nach Registrierung.

2.1.3) Soziale Netwerke

SchuelerVZ, StudiVZ, Facebook, XING, MySpace, Buzz, Linkedin, Twitter ...

Recherchieren Sie auch in Netzwerken, in denen Sie nicht selber aktiv geworden sind ! (siehe Punkt 1.2.)

2.1.4) Personensuchmaschinen

Yasni, 123poeple, …

2.2.) Wie wird recherchiert ?

Zur Anwendung sollten folgende Suchmethoden kommen:
„Vorname Name“ konkreter Ausdruck, zusammengefasst mit Anführungszeichen „“
Verknüpfungen „and“ bzw. „+“ Name + Ort – Beides muss vorkommen

Hier einige Suchbeispiele:
„Klaus Müller“
„Klaus Müller“+Mihla (Wohnort)
„Klaus Müller“+Eisenach (geschätzter Lebensmittelpunkt)
dito mit „K. Müller“, „Müller“, „Klaus M.“ (Gerichtsberiche)

2.3.) Exkurs: Schufa und Co.

Die Aufnahme Ihrer Daten erfolgt z.B. bei eigenem Handyvertrag, Girokonto, (Darlehen)

Nach einer Studie des Verbraucherschutzministeriums sind ca. 50 % der Angaben von überprüften Wirtschaftsauskunfteien fehlerhaft !

Bei Bewerbung im Finanzsektor bzw. sensiblen Berufsfeldern (Steuerberater, Rechtsanwälte) ist es ratsam sich eine Eigenauskunft einzuholen !

Aber auch unabhängig von Bewerbungen sollten Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, was die Auskunfteien über Sie gespeichert haben.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf den Webseiten des Bundesdatenschutzbeauftragten.


3.) Wie entferne ich „schlechte“ Daten ?

3.1.) Rechtliches

Nachfolgend finden Sie einige Links zu infrage kommenden rechtlichen Vorschriften. Diese Linksammlung stellt keine Rechtsberatung da ! Holen Sie sich Rat von einem mit der Materie vertrauten Anwalt. Recherchieren Sie im Internet um einen entsprechenden Anwalt zu finden !

3.2.) Kontaktaufnahme mit dem Portalbetreiber

Wenn negative Informationen über mich im Internet zu finden sind, würde ich als erstes den Portalbetreiber darauf hinweisen und ihn bitten die Beträge zu löschen. Viele Portalbetreiber bieten hierfür spezielle Links (z.B. „Eintrag melden“) an. Gleichzeitig sollte sich der Portalbetreiber auch darum kümmern dass Einträge in Suchmaschinen, die auf diese Informationen verlinken zu entfernen.

3.3.)Eigene Kontaktaufnahme mit Suchmaschinen

Natürlich würde ich mich auch direkt mit den Suchmaschinen in Verbindung setzen, damit die Verlinkungen möglichst schnell gelöscht werden. Zu beachten ist, dass auch der Suchmaschinencache gelöscht wird.

3.4.)Wenn Beiträge nicht entfernt werden können.

Sorgen Sie für positive PR !

Wenn bei der Recherche nach Ihnen die ersten Treffer in den Suchmaschinen Positives über Sie berichten, wird man kaum die Recherche vertiefen um irgendwann vielleicht etwas Negatives zu finden.

 


 

4.) Wie nutze ich das Web für mich ?

4.1.) Eigene Einträge in sozialen Netzwerken

Nutzen Sie soziale Netzwerke und berichten Sie über sich. Hierbei gilt es folgendes zu beachten:

  • Seien Sie ehrlich. Selbst wenn Sie die Stelle bekommen, müssen Sie sich erst noch beweisen
  • Verknüpfen Sie den Eintrag mit dem Berufswusch. Heben Sie Hobbys und Aktivitäten in Zusammenhang mit dem Berufswunsch hervor.
  • Halten Sie Ihren Eintrag aktuell. Daraus folgt gleichzeitig, dass Sie nicht in zu vielen Netzwerken veröffentlichen sollten.

4.2.) Eigene PR

Planen Sie Aktivitäten in der Schule, im Verein etc. die mit Ihrem Berufswunsch in Verbindung stehen oder Sie in einem positiven gesellschaftlichen Umfeld zeigen und berichten darüber mittels Pressemitteilungen an die Lokale Presse und Internetplattformen, z.B. Nachrichtenportale mit User Generated Content, PR-Portale...

4.3.) Internetforen/Newsgroups

Posten Sie in themenrelevanten Internetforen/Newsgroups, die zu Ihrem Berufswunsch passen, z.B. Wirtschaft, Börse, Computer